Machen Sie den individuellen Sorten-Check

Sie fragen sich, welche der vielen Cannabis-Sorten die Richtige(n) für Sie sind? So geht es wohl jedem, der noch nicht die passende(n) Sorte(n) für sich gefunden hat – spätestens wenn man eine Sorte (Strain) ausprobiert hat und dabei etwas nicht gepasst hat. Denn es gibt durch natürliche Selektion, Phänotypisierung und durch gezielte Kreuzungen verschiedener Sorten mittlerweile tausende unterschiedlicher Cannabis-Sorten mit eigenen Geschmacks- und Wirkprofilen – manche sind sehr bekannt, wie z. B. White Widow, OG Kush, Purple Haze, Gorilla Glue, Jack Herer, Amnesia Haze, Skywalker OG, Gelato, Headband, Cheese, Bruce Banner, Sirius, Lemon Sour Diesel, Super Silver Haze, Hindu Kush, Skittlez, Blue Dream, Super Skunk & Co.

Doch wie findet man heraus, ob die ausgewählte Sorte passt oder nicht und ob es vielleicht doch eine noch bessere Sorte gibt? Haben Sie Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Nervosität, leichte Paranoia etc.? Kratzt es im Hals oder müssen Sie husten? Oder ist die Wirkung oder der Geschmack der Sorte für Sie einfach unangenehm? Ist ein bestimmter Wirkungsaspekt für Sie zu schwach oder zu stark? Fehlt Ihnen ein bestimmter Wirkungsapekt?

Doch warum “passende” Sorte? Jeder hat ganz persönliche Bedürfnisse, die von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich ausgeprägt sind. Manche Personen bevorzugen eher etwas zum “runterkommen”, weil sie auch “wie auf Hummeln sitzen”. Andere dahingegen sind möglicherweise von Natur aus eher schüchtern und bevorzugen daher zur Behandlung ihrer Schmerzen oder sonstiger Beschwerden mit einer sativa-dominanten Sorte, welche nicht müde macht und antreibend bzw. sozialisierend wirkt und die Person in Ihrer individuellen Situation bestmöglich unterstützt.

Außerdem müssen Sie wissen, dass jeder Mensch anders auf Cannabis und auf die einzelnen Sorten reagiert. Nicht nur die richtige Sortenauswahl ist entscheidend, sondern es stellt sich auch die Frage des richtigen Verhältnisses von THC und CBD. Manche Personen profitieren von einem bestimmten THC-CBD-Verhältnis!

  • Es gibt THC-reiche Cannabis-Sorten mit weniger als 0,2 % CBD und THC im niedrigen Bereich um die 17 % und im höheren Bereich mit bis zu 28 % THC – je nach Sorte und Charge.
  • Die Auswahl an Sorten mit einem ausgeglichenen THC-CBD-Verhältnis wächst kontinuierlich und ist sehr wichtig für Personen mit einer THC-Empfindlichkeit. Neue Sorten mit unterschiedlichen THC und CBD Verhältnissen sind angekündigt, zum Beispiel mit viel CBD und wenig THC und auch anders herum.
  • Nicht zu vergessen sind die CBD-reichen Sorten (Cannabidiol) mit unterschiedlich hohem CBD-Gehalt und einem sehr geringen THC-Gehalt.

Sprechen Sie mich gerne auf den individuellen Sorten-Check an, wenn Sie wissen möchten, welche Sorten für Sie überhaupt in Frage kommen und welche Sorte(n) möglicherweise für Sie persönlich die Beste ist.

Anhand Ihrer Bedürfnisse und persönlichen Vorlieben ermittle ich für Sie eine persönliche Sorten-Auswahl.

Hier können Sie Kontakt mit mir aufnehmen. Ich freue mich, wenn Andere von meiner Sortenkenntnis einen Nutzen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre Privatsphäre liegt uns sehr am Herzen, daher benutzt Cannadvice nur Cookies, die zum Betrieb der Webseite erforderlich sind. Mit der weiteren Verwendung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung